Pool pflegen: So behalten Sie Ihr sauberes Poolwasser.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie verschmutzt Poolwasser?
  2. Pool richtig pflegen - so geht's!
  3. Den Pool sauber halten - diese Methoden gibt es.
  4. So oft sollten Sie den Pool pflegen

 

Sie haben sich einen Pool zugelegt und möchten nun dafür sorgen, dass er auch sauber bleibt? Dann sind Sie hier genau richtig! In diesem Beitrag zeigen wir, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um Ihren Pool über das Jahr hinweg sauber und hygienisch zu halten. Außerdem zeigen wir, welche Produkte Sie für die Poolpflege benötigen und wann sie eingesetzt werden.

 

Wie verschmutzt Poolwasser?

Bevor wir uns mit der eigentlichen Poolpflege beschäftigen, sollten wir zunächst einmal klären, was das Poolwasser überhaupt verschmutzt. Denn nur wenn wir wissen, mit welchen Herausforderungen wir es zu tun haben, können wir sie lösen.

Folgende Faktoren können das Poolwasser beispielsweise verschmutzen:

- Blätter und Pollen, die vom Wind ins Wasser geweht werden

- Schmutzpartikel, die mit dem Regenwasser ins Wasser gelangen

- Keime und Bakterien, die sich im Wasser vermehren

- Algen, die sich im Wasser bilden

- Hautschuppen und Cremereste

 


Pool richtig pflegen - so geht's!

Um einen Pool richtig zu pflegen und dafür zu sorgen, dass die Wasserqualität immer in Balance bleibt, ist die Regelmäßigkeit der Pflege das A&O. Dabei kann man sich manuell um die Poolpflege kümmern, oder ihn von Helfern automatisch pflegen lassen.

 


Den Pool manuell pflegen.

Wenn man sich für die manuelle Poolpflege entscheidet, sollten folgende Schritte regelmäßig unternommen werden:

- Das Wasser im Pool testen und gegebenenfalls mit den richtigen Poolchemikalien nachjustieren

- Die Poolwand und den Boden mit Bürsten reinigen

- Den Filter säubern oder ggf. ersetzen

- Grobe Verschmutzungen mit dem Kescher aus dem Wasser filtern


Den Pool automatisch pflegen.

Möchten Sie sich nicht allein um die Poolpflege kümmern, können Sie für gröberen Schmutz auch einen Helfer in Form eines Roboter oder einer Pumpe mit Zeitschaltuhr einsetzen. Diese übernehmen zumindest einen Teil der Poolpflege und sorgen so dafür, dass Sie sich um grobe Verschmutzungen nicht mehr kümmern müssen.

 

Poolroboter_poolpflege

Poolroboter, wie der Zodiac XA 40 iQ eignen sich ideal für die automatische Poolpflege.


Den Pool sauber halten - diese Methoden gibt es.

Es gibt verschiedene Methoden, und Bereiche, auf die man achten muss, um den Pool sauber zu halten. Welche Methode für Sie die Richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen sollten Sie überlegen, wie viel Zeit Sie in die Poolpflege investieren möchten. Zum anderen ist es wichtig zu wissen, welche Mittel und Materialien für die jeweilige Methode benötigt werden.

Poolchemie

Die Poolchemie ist die wohl bekannteste Methode, um den Pool sauber zu halten. Dabei wird das Wasser im Pool mit chemischen Mitteln aufbereitet und so vor Verschmutzung, aber auch Bakterien und Algen geschützt.

Die wichtigsten Mittel aus dem Bereich der Poolchemie sind:

 

Chlor.

Es desinfiziert das Wasser zuverlässig. Möglich ist hier eine Erstbehandlung (oder auch Schockchlorung) oder eine Langzeitbehandlung im laufenden Betrieb. Der Chlorgehalt sollte regelmäßig, beispielsweise einmal wöchentlich, getestet und gegebenenfalls angepasst werden. Für diese Testung gibt es sowohl Testkits, als auch Wassertestgeräte.

 

pH-Wert Teststreifen.

Eine weitere Komponente in der Wasserqualität ist der pH-Wert, der sich im Idealfall zwischen 7,0 und 7,4 bewegen sollte. Bei starken Temperaturschwankungen oder sonstigen Einflüssen der Umwelt kann der pH-Wert aus dem Gleichgewicht geraten. Deshalb sollte der pH-Wert im Betrieb einmal wöchentlich überprüft und mit einem pH-Wert Senker oder Heber angepasst werden. Denn nur so ist gewährleistet, dass das Wasser im Pool sauber und hygienisch ist. Übrigens: Chlor kann das Poolwasser nur dann desinfizieren, wenn der pH-Wert im Normbereich (also zwischen 7,0 und 7,4) liegt.

 

Algenmittel.

Grüne, schleimige Algen im Wasser - das ist wohl der Albtraum eines jeden Poolbesitzers. Algen bieten Bakterien einen idealen Nährboden und sind - wenn sie einmal im Pool sind - schnell in der Ausbreitung. Das tückische an Algen ist, dass sie trotz einer Desinfektion mit Chlor auftreten können - denn die meisten Algen sind resistent. Mit einem Algenverhütungsmittel kann man Algen effektiv vorbeugen - wobei hier die Betonung auf Vorbeugen liegt. Sobald sich bereits Algen im Wasser befinden, hilft nur eine intensive Schockchlorung oder ein Wasserwechsel, um die Wasserqualität wieder ins Reine zu bringen.

 

Pool Flockungsmittel.

Flockungsmittel für den Pool sorgt dafür, dass sich auch um kleinste Verschmutzungen im Wasser Flocken bilden, die wiederum durch den Filter aus dem Wasser gezogen werden können. Ein wichtiger Hinweis hierzu: Flockungsmittel sollte nur dann eingesetzt werden, wenn der Pool über eine Sandfilteranlage verfügt.

 

Salzelektrolyse-Geräte.

Das Wasser im Pool kann auch durch eine Salzelektrolyse aufbereitet werden. Der Vorteil hierbei liegt darin, dass die Wasserqualität verbessert wird, man keine Chemikalien benötigt und die Wartung vereinfacht wird.

Die Salzelektrolyse funktioniert so:

  1. Für jeden Liter Wasser im Pool werden ca. 4g Salz hinzugefügt. Das entspricht einem Salzgehalt, der ähnlich dem von Tränenflüssigkeit ist.

  2. Über eine Elektrode wird vom Salzelektrolyse-Gerät nun elektrischer Strom ins Wasser geleitet. Durch diesen Impuls wird das hinzugefügte Wasser zu Chlor. Das Chlor wiederum sorgt dafür, dass das Wasser entkeimt wird und Mikroorganismen abgetötet werden.

  3. Wenn das Wasser durch das entstandene Chlor desinfiziert wurde, wird es wieder zu Salz – das bedeutet, dass die Salzkonzentration im Pool immer gleichbleibt. Nur ab und zu sollte geprüft werden, ob noch genug Salz im Wasser vorhanden ist, um die Elektrolyse durchzuführen, denn durch Filteranlagen kann ein Teil des Salzes verloren gehen.

Diese Vorgehensweise ist nachhaltig, kostengünstiger und für den Körper gesünder als der Einsatz von Chemikalien für die Poolpflege.

 

Magnesium.

Wer kennt den beißenden Geruch und die Haut- und Augenreizungen, die durch Chlor entstehen nicht? Wer sich diese Nebeneffekte sparen möchte, kann auch zu Magnesium greifen. Denn Magnesium hat als mineralisches Desinfektionsmittel die Eigenschaft, die Bildung von Chloraminen zu verringern (Chloramine sind die Moleküle, die die oben genannten Nebeneffekte hervorrufen).

In einer Mineralienmischung kann Magnesium dem Poolwasser hinzugefügt werden. Es sorgt dann für die Desinfektion des Wassers und wird durch die Filteranlage wieder aus dem Wasser entfernt.

Neben dem positiven Effekt auf die Qualität des Wassers, kann Magnesium zu mehr Wohlbefinden beitragen. Denn Wasser, das mit Magnesium angereichert wurde, kann die Haut pflegen und die Muskulatur auflockern und entspannen – und das alles im eigenen Pool!


Poolfilter

Wenn wir gerade schon beim Thema Filter sind: Um den Pool sauber zu halten, ist auch eine Reinigung durch Filteranlagen möglich. Dabei wird das Wasser im Pool mit Hilfe von Filtern gereinigt und so vor Verschmutzung geschützt.

 

Pool pflegen ohne Chemie

Möchten Sie den Pool pflegen, ohne auf Chemie zurückzugreifen, können Sie folgende Mittel und Materialien verwenden:

- einen Poolreiniger

- eine Sandfilteranlage

- einen Schlauch

- einen Poolbesen / Kescher

- eine Poolbürste

- einen Poolroboter

Diese Methode funktioniert allerdings nur bei Verschmutzungen, die eine gewisse Größe haben - Bakterien und Algen können nur durch chemische Zusätze wirklich effektiv bekämpft werden.

 

 

So oft sollten Sie den Pool pflegen

Damit das Poolwasser sauber bleibt und nicht verschmutzt, muss es regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Wie oft Sie das tun müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab - zum Beispiel davon, wie viele Menschen oder Tiere im Pool sind, ob der Pool im Freien oder unter einem Dach steht und wie warm das Klima ist.

Folgende Faustregel gilt: Je mehr Menschen oder Tiere im Pool sind, desto häufiger sollte der Pool gereinigt und die Wasserqualität überprüft werden. Einmal in der Woche ist jedoch ein guter Mittelwert.

Wenn Sie Ihren Pool regelmäßig pflegen, können Sie sich die ganze Badesaison lang an dem sauberen, klaren Wasser erfreuen - und müssen sich keine Sorgen machen, dass es zu Verschmutzungen kommt.

 

Hier bei uns im Online-Shop finden Sie alles, was sie für die richtige Poolpflege benötigen - sprechen Sie uns auch gern an.

 

Ihr Birke Wellness Team

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max
Schnellansicht
Akku Poolsauger Whirlpool Pool Blaster Max
ab 185,00 € * 287,95 € *
Birke Wellness Alba Super K Algenmittel 5 Liter
Schnellansicht
Birke Wellness Alba Super K Algenmittel 5 Liter
Inhalt 5 Liter (1,78 € * / 1 Liter)
8,90 € * 10,50 € *
Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter
Schnellansicht
Zodiac XA 4010 iQ Poolroboter
ab 1.249,00 € * 1.549,00 € *
Dolphin E20 Poolroboter Dolphin E20 Poolroboter Dolphin E20 Poolroboter Dolphin E20 Poolroboter
Schnellansicht
Dolphin E20 Poolroboter
ab 849,00 € * 990,00 € *
Birke Wellness Chlor Multi-Tabletten 5 kg
Schnellansicht
Birke Wellness Chlor Multi-Tabletten 5 kg
32,90 € * 36,95 € *
P für 600 Punkte
Kontakt

BIRKE-Wellness GmbH
Ignatz-Wiemeler-Straße 20, 49479 Ibbenbüren

Tel. +49 (0) 5451 9953160
E-Mail info@birke-wellness.de